ein freier und leistungsstarker Schaltungssimulator

Über

QucsStudio ist hauptsächlich ein Schaltungssimulator, der aus dem Projekt Qucs hervorgegangen, mit diesem aber nicht kompatible ist. Der Simulationskern ist sogar vollständig neu geschrieben. Die Applikation dient vorallem als ein Testprojekt mit dem ehrgeizigen Ziel, eine komplette Entwicklungsumgebung für Elektrotechniker zu erstellen. (eine grafische Benutzeroberfläche mit Schaltungssimulator, Leiterplatten-Layout, numerische Datenverarbeitung usw.) Das Hauptprogramm verwendet die grafische Benutzeroberfläche Qt4® von der Qt Company.

Übrigens: Die korrekte Aussprache von Qucs lautet [kju:ks].


Rechtliches

QucsStudio ist freie Software, die frei benutzt und verbreitet werden darf. Die Copyright-Informationen dürfen nicht entfernt werden. Wann immer Teile der Software (Programme, Bilder usw.) verwendet werden, muss stets ein Hinweis zum Copyright vorhanden sein.
Eine Garantie wird nicht übernommen, weder dafür dass das Programm keine Schäden oder ähnliches anrichtet, noch dafür dass es funktioniert.


Funktionen

Zur Zeit werden folgende Dinge unterstützt:

  • mehr als 100 Schaltungskomponenten:
    alle gängigen diskrete, HF- und Digital-Komponenten,
    Mikrostreifen-, Koplanar- und Streifenleitungs-Elemente,
    SGP-, Statz-, TOM3-, HICUM-, JFET- und MOSFET-Modelle,
    Diode, Fotodiode, Tunneldiode, Thyristor, Triac, Diac, OpAmp-Modelle,
    benutzer-definierte Komponenten (Zeit-, Frequenz- und Misch-Bereich)
    viele weitere ...
  • DC-Simulation
  • AC-Simulation (inklusiv Rausch-Analyse)
  • S-Parameter-Simulation (inklusiv Rauschparameter-Berechnung)
  • Transienten-Simulation (inklusiv periodisch-stationäre Simulation)
  • Harmonic-Balance-Simulation (inklusiv Großsignal-AC-Analyse und Rausch-Analyse)
  • System-Simulation
  • Parameter-Sweep, leistungsstarke Optimierungsalgorithmen, Toleranz-Analyse und manuelles Tuning mit Schieberegler
  • Erstellen von Benutzer-Modellen mit:
    gleichungsdefinierter Komponente (spannungs- oder frequenz-abhängig),
    VerilogA mit ADMS von Laurent Lemaitre,
    C/C++ mit dem MinGW-Compiler
  • Digital-Simulation in Verilog mit ICARUS von Stephen Williams
  • Digital-Simulation in VHDL mit GHDL von Tristan Gingold
  • elektromagnetische Feldsimulation von Leiterplatten
  • Import von Leiterplatten-Layouts im HyperLynx-Format mit hyp2mat von Koen De Vleeschauwer
  • Leiterplatten-Layout und Gerber-Anzeige mit KiCAD vom KiCAD-Team
  • numerische Datenverarbeitung mit Octave von John W. Eaton et al.
  • HF-Leitungsberechnung von:
    einzelne & gekoppelte Mikrostreifen-Leitung,
    einzelne & gekoppelte Koplanar-Leitung,
    einzelne & gekoppelte Streifenleitung,
    verdrillte Zweidraht-Leitung,
    Rechteck-Hohlleiter,
  • Koaxial-Leitung
  • Filter-Synthese (LC-, Mikrostreifen-, aktive Filter, Diplexer usw.)
  • Dämpfungsglied-Synthese (resistive Pi-, T-, Brücken-T-Glieder und Teiler)
  • Entwurf von Komponenten (Induktivitäten und Kapazitäten)
  • GPIB-Gerätesteuerung
  • Import von SPICE- und Touchstone-Dateien
  • technische Dokumentation aller Modelle und Simulationsarten
  • deutsche und englische Sprachunterstützung
  • Anzeige von HTML-Dateien (z.B. zur Dokumentation)


Literatur-Angabe

Jeder, der QucsStudio für eine Veröffentlichung benutzt, wird gebeten, das Programm folgendermaßen anzuführen:

BibTex:

@ELECTRONIC{QucsStudio,
  author = {Michael Margraf},
  title = {QucsStudio - ein freier und leistungsstarker Schaltungssimulator},
  url = {http://dd6um.darc.de/QucsStudio/}
}


Referenz

Qt® ist ein registriertes Markenzeichen der Qt Company. Bitte klicken Sie hier für weitere Informationen.